Die subklinische Verlaufsform

Die häufigste Verlaufsform - oft unbemerkt

Neben den klinischen Verlaufsformen kann die Infektion mit Lawsonia intracellularis zu einer subklinischen Form der Erkrankung führen. Subklinisch bedeutet, dass die Tiere ohne sichtbare Symptome erkranken. Unsichtbare Schäden am Darm führen dabei zu bedeutenden Verlusten. Die Tiere zeigen jedoch keinen typischen Durchfall.

Wie in zahlreichen nationalen und internationalen Studien gezeigt wurde, weisen die infizierten Tiere dirch die Infektion geringere durchschnittliche Tageszunahmen und eine schlechtere Futterverwertung auf. Dies betrifft die Mast, aber, wie Untersuchungen der Tierärztlichen Hochschule Hannover zeigen, auch schon Aufzuchttiere.

In der Regel fällt die mangelhafte Zunahme durch das Auseinanderwachsen gleichaltriger Schweine in den Aufzucht- und Mastgruppen auf. Während sich einige Schweine offenbar sehr gut gemäß der Wachstumskurve entwickeln, bleiben andere Tiere mehr oder weniger auffallend hinter ihrem Zielgewicht zurück. Die Folge dieser verzögerten Entwicklung ist ein zunehmendes Auseinanderwachsen der gesamten Mastgruppe.

Subklinische Ileitis auf einen Blick:

  • Verdickte Darmschleimhaut mit reduzierter Nahrungsaufnahme 
  • Kot: normale Farbe und Konsistenz 
  • Keine auffällige Erhöhung bei Verlusten 
  • Nicht zufrieden stellende Mastleistung, Auseinanderwachsen der Masttiere 
  • labilere Tiere mit erkranktem Darm (Darm als größtes Immunsystem)