Impfung über das Flüssigfutter

Um einen größtmöglichen Impferfolg zu erzielen, ist es wichtig, die Schritte vor und nach der Impfung zu beachten, da der Impfstoff sonst nicht richtig wirken kann. Besonders wichtig ist es, 3 Tage vor bis 3 Tage nach der Impfung auf die Gabe jeglicher antibiotisch wirksamen Substanzen zu verzichten.

Der Anmischbehälter sowie die Tröge müssen frei von Antibiotikarückständen sein, da diese den Impfstoff schädigen könnten. Bitte über die gesamte Anlage eine Woche lang (3 Tage vor bis 3 Tage nach der Impfung) keine Antibiotika oder andere für den Impfstoff potentiell schädigende Wirkstoffe verabreichen (über den Brauchwassertank und Rohleitungen sind Wirkstoffverschleppungen möglich)

Vor Beginn der Impf-Fütterung müssen alle Tröge kontrolliert und ggf. manuell entleert werden.

Im Wesentlichen muss bei der Impfung übers Flüssigfutter beachtet werden welches Futtersystem vorliegt.
Tier-Fressplatzverhältnis ≥ 2:1 oder Tier-Fressplatzverhältnis 1:1

HIER können Sie die Impfanleitungsposter herunterladen bzw. bestellen.

Einfache Impfung gegen Ileitis- schnell und stressfrei für Mensch und Tier